News & Presse (24.04.2018 21:33 Uhr)

Pokalsieg auswärts durch ein „Stahl-Abwehrbollwerk“

Mit einer souveränen, konzentrierten und kämpferischen Leistung und einem Endstand von 14:21 haben die B-Mädels der BSG Stahl Eisenhüttenstadt am Samstag im Handball-Pokalfinale des Spielbezirks D gegen die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf verdient gewonnen. 

Nachdem nur 4 Tage zuvor in einem Punktspiel (Nachholspiel) gegen die gleiche Mannschaft eine schmerzliche Niederlage mit 14:20 hingenommen werden musste, wusste man im Pokalfinale in Altlandsberg  die eigenen Stärken viel besser nutzen.

Von Beginn an wurden durch konsequentes Verschieben der Abwehrformation, v.a. durch Antonia Jensch und Maria Sattler, die starken Angreiferinnen bereits im Spielaufbau gehindert und einfache Abschlüsse der Gegnerinnen aus Fredersdorf unterbunden.

Im Gegenzug dazu spielten die Stahlmädels ihre Angriffe zielstrebig durch und konnten durch kraftvolle Abschlüsse überzeugen. Insbesondere Magdalena Sdorra von der Mittelposition, aber auch Maria Sattler und Gina Schulz auf den Halbpositionen sorgten stets für Torgefahr. So wurde ein zwar  überraschender, aber verdienter Halbzeitstand von 4:11 herausgespielt.

In der 2. Halbzeit wurde das Spielkonzept weiter erfolgreich umgesetzt – solide Abwehrarbeit geleistet und Torchancen herausgespielt und genutzt. Durch ein noch variableres Spiel konnten auch die Stärken auf den Außenpositionen von Gina Geller und Sarah-Sophia Schulz genutzt werden.

Hervorzuheben dabei ist, dass die Mannschaft ohne weitere Auswechselspielerin und ohne die verletzte Stammtorhüterin Jenny Dell auskommen musste. Ersatztorhüterin Amelie Jensch konnte mit sehr guten Paraden einige Gegentore gekonnt vereiteln.

Dadurch konnte sich die Mannschaft von Trainer Veit Pschebezin bereits einen von 2 möglichen Titeln in der laufenden Spielsaison sichern. Derzeit steht das Team auf dem 2. Tabellenplatz. Für die Entscheidung in der Meisterschaft der Kreisliga sind noch 3 Spiele, 2 davon am kommenden Wochenende in eigener Halle, zu bestreiten.

Für die neue Saison suchen wir noch Mädels der Jahrgänge 2000/2001 und jünger, um auch im nächsten Jahr noch erfolgreich spielen zu können und in noch größerem Rahmen feiern zu können. Meldet euch bei Interesse, Kontaktdaten findet ihr über die Internetseiten der BSG Stahl.

BSG Stahl: Amelie Jensch (Tor), Gina Schulz (4), Gina Geller (2), Maria Sattler (5), Antonia Jensch, Sarah-Sophie Schulz (1), Magdalena Sdorra (9/2)